Bestattungsarten
Bestattungsarten

Informieren Sie sich hier über die vielfältigen Bestattungsarten.

Checkliste
Was tun im Todesfall?

Unsere Checkliste hilft Ihnen im Todesfall den Überblick zu behalten.

Der Wind wehte ein Blatt vom Baum,
eines von vielen, man sah es kaum.
Doch dieses eine Blatt
mir unendlich viel bedeutet hat.

 

Kontakt

So erreichen Sie uns:

VBU Elfriede Frey GmbH

Warwischer Hinterdeich 82
21037 Hamburg

Tel: 040 7372182

Fax: 040 7375886

info@frey-bestattung.de

Jeder Mensch ist einzigartig

Welche Bestattungsart passt zu dem Verstorbenen? Was war er oder sie für ein Mensch? Hat der Verstorbene eigene Wünsche hinterlassen? Diese Überlegungen berücksichtigen wir, wenn wir mit Ihnen gemeinsam die Bestattung planen. Informieren Sie sich hier über die einzelnen Bestattungsarten und die Möglichkeiten, der Persönlichkeit des Verstorbenen Ausdruck zu verleihen.

Wir beraten Sie gerne.

Erdbestattung

Der Verstorbene wird in einem Sarg in der Erde bestattet. In christlichen und islamischen Religionen ist es heute noch die gebräuchlichste Form der Bestattung. In Deutschland besteht grundsätzlich eine Sargpflicht. Die Beisetzung erfolgt in Wahl- oder Reihengräbern.

Urnenbestattung

Der Verstorbene wird mit dem Sarg in einem Krematorium eingeäschert. Die Asche wird in eine Urne gegeben und kann dann in einem Reihengrab, in einem vorhandenen Familiengrab oder einem Rasengrab auf dem Friedhof beigesetzt werden. Eine Urnenbestattung auf See oder einem Friedwald ist ebenso möglich.

Seebestattung

Für eine Seebestattung ist die Voraussetzung, dass der Verstorbene eine besondere Beziehung zur See hatte. Angehörige können eine schriftliche Erklärung abgeben. Es ist eine Art der Naturbestattung, die die Einäscherung im Krematorium voraussetzt. In extra ausgewiesenen Gebieten der Ost- und Nordsee außerhalb der 3-Meilen-Zone wird die Asche des Verstorbenen in einer wasserlöslichen Urne aus Zellulose, Sand- oder Salzstein der See übergeben.

Diamantbestattung

Der Diamant gilt schon seit langer Zeit als Symbol der unvergänglichen Liebe. Mit der Diamantbestattung bietet sich eine Möglichkeit die Erinnerung an einen lieben Menschen auf besondere Weise festzuhalten. Ein Teil der Asche des Verstorbenen wird in einen einzigartigen Diamanten verwandelt.  Die restliche Asche wird meist entsprechend der Urnenbestattung in einem Wahl-, Reihen- oder Rasengrab beigesetzt.

Anonyme Bestattung

Der Verstorbene wird anonym ohne Grabstein auf einer dafür vorgesehenen Rasenfläche beigesetzt. Angehörige müssen sich bewusst sein, dass es später keinen direkten Ort zum Gedenken gibt. Auch ein Begleiten des Sarges oder der Urne zum Grab ist bei einer anonymen Bestattung nicht möglich. Anders ist es bei der halbanonymen Bestattung. Die Hinterbliebenen können zur Bestattung den genauen Beisetzungsplatz erfahren und die Urne oder den Sarg zur Beisetzung begleiten. Die Entscheidung für eine anonyme oder halbanonyme Bestattung sollte also gut überlegt sein.

Baumgrab

Natürlich, einfach und schlicht und darum so besonders ist das Baumgrab. Diese Art der Bestattungsform erfährt immer mehr Zuspruch. Die Asche des Verstorbenen wird in einer Urne im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt und findet dort die letzte Ruhe. Die Grabstätte muss nicht gepflegt werden. Angehörige haben dennoch einen Ort des Erinnerns.